Faszination Arktis vom 1.6. bis 12.6.2016

    • Grönland
    • 2016
    • Faszination Arktis vom 1.6. bis 12.6.2016

      Hallo,

      ich war ja mit der Fram vom 1. bis 12. Juni 2016 unterwegs. Einen Livebericht habe ich mir diesmal gespart - also kein Kampf mit dem widerspenstigen Bord-Internet :P
      Dafür habe ich mir unterwegs Notizen gemacht, die ich nun als Reisebericht - angereichert mit ein paar Bildern - hier zum Besten geben möchte.

      Los ging die Reise mit Vorprogramm schon am 30. Mai, zurück war ich dann am 13. Juni.

      30.5.2016
      Ankunft in Reykjavik bei bestem Wetter – Sonne und gute Fernsicht. :thumbup: Bei angenehmen 10 °C einen Spaziergang durch die Stadt – inkl. Fahrstuhlfahrt auf den Kirchturm der Hallgrimkirche – gemacht.


      31.5.2016
      Bei der Busrundfahrt Golden Circle abgemeldet und ein kleines Auto für eine individuelle Rundfahrt gemietet. Wetter war leider trüb mit gelegentlichen Schauern. Zuerst nach Krysuvik, einem Gebiet mit vielen blubbernden Schlammquellen. Der Geruch nach Schwefel war deutlich, die damit verbundenen farbigen Ablagerungen sehr schön bunt.
      Anschließend zum Geysir Strokkur und dem Gullfoss. Danach zum Kerid – einem mit Wasser gefüllten Vulkankrater. Unverständlich, warum die Bustour hier einfach vorbei fährt.
      Weil es auf dem Rückweg nach Reykjavik lag, auch noch zum Thingvellir gefahren, aber diesmal von der anderen Seite her und die kleine Kirche unten im Tal besucht.

      Rückkehr erst am späten Abend im Hotel.
      Grüße
      Uwe
    • 1.6.2016
      Morgens erst mal zum Hafen von Reykjavik und die Fram begrüßt. Sie war wieder einmal zeitig eingelaufen, daher lag sie schon am Kai.

      Danach am Busausflug zur Blauen Lagune teilgenommen – das Wasser war wieder herrlich :thumbsup: Die Blaue Lagune wurde deutlich vergrößert, trotz etlicher Busse auf dem Parkplatz konnte man öfter im Nebel über dem warmen Wasser (Sichtweite so um die 7 Meter) keine anderen Personen sehen.

      Anschließend Fahrt zum Schiff, einchecken, essen und die Sicherheitsunterweisung.
      Diese fand für mich erstmalig in der Aussichtslounge statt, auf Englisch, Deutsch, Chinesisch und Norwegisch. Dann wurde die Aussichtslounge nach Deck 5 vorne zum Gruppenfoto „evakuiert“.
      Abendessen: Buffet.

      2.6.2016 Grundarfjördur

      Wanderung zum Wasserfall bei feinstem Nieselregen, danach wurde das Wetter trocken mit gelegentlichen Andeutungen von Sonnenschein.

      Am Nachmittag Abfahrt Richtung Grönland. Es gab beim Essen noch ein paar Orcas zu sehen.
      Abendessen: Rentierfilet
      Grüße
      Uwe
    • norwegenfan.123 schrieb:

      Dass man an dem Vulkankrater nicht stehenbleibt, ist mir auch unverständlich.

      Mir nicht, schließlich muss man ja dort Eintritt bezahlen :D

      Ich bin mal gespannt, wie es weiter geht mit der Reise; Grönland steht auch auf unserer Löffel-Liste ;)

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • 3.6.2016
      Seetag – aber kein Sehtag :gr-pupillen: Öfter mal nebelig – einfach nix zu sehen.
      Hier einer der klareren Momente


      Mittagessen: Hot Dog mit Pommes :essen: :thumbsup:
      Abendessen: Kabeljau

      Ansonsten: Einen ganzen Krimi an einem Tag durchgelesen. Damit war aber auch leider mein Buchvorrat erschöpft.

      4.6.2016
      Wiederholung des Vortages :gr-verwirrt:
      Angeblich sollen einige Leute Land gesehen haben – konnte aber nicht mit Sicherheit bestätigt werden.

      Mittagessen: Milchreis mit Zimt/Zucker und brauner Butter :thumbsup: :essen: :thumbsup: :essen: Man, war ich danach satt.

      Abendessen: Meeresbuffet – Gott sei Dank auch gute Alternativen verfügbar, ich vertrage ja keine Schalentiere.

      Geplant: Vorführung mit isländischem Trockenfisch in der Panoramalounge (Deck 7) vorne auf Deck 5. Wird bestimmt interessant. Insbesondere die Tieferlegung von Deck 7 :gr-biggrin:

      Die Vorführung durch den Kapitän – als Überraschung geplant – mußte wegen Nebel abgesagt werden. Der Kapitän konnte die Brücke nicht verlassen :gr-sad:

      5.6.2016
      Anlandung bei Nebel in Uunartoq. Die erste erfolgreiche Anlandung der Fram an diesem Ort.

      Das Expeditionsteam hatte zur Orientierung einen Pfad zur warmen Quelle mit Wegweisern abgesteckt.

      Der Nebel lichtete sich jedoch, so daß wir uns recht frei auf der Insel bewegen konnten.

      Anschließend Fahrt nach Qaqortoq bei recht gutem Wetter.



      Abendessen: Buffet

      Abends Fahrt zu der Kirchenruine Hvalsey ohne Anlandung.
      Grüße
      Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „MD800“ ()

    • Hallo Uwe,
      ich hoffe das der Nebel nicht weiter andauert und du die wunderbare Landschaft genießen kannst. Aber die Fotos sind wunderbar. Grönland ist auch noch auf meiner Wunschliste.
      :lofoten2:
      Gruß
      Jürgen

      Kong Harald 2013 BGO-KKN
      Richard With 2015 BGO-KKN-BGO
      MS Lofoten 2017 BGO-KKN-BGO
      MS Lofoten 2019 BGO-KKN-BGO
    • Weiter geht es mit dem Rest vom 6.6.2016

      Anlandung in Qassiarsuk mit historischem Rundgang zu den Überresten von Brattahlid bei schönem Wetter.


      Abendessen: Buffet – inkl. Fish and Chips. Sehr lecker, nicht so fettriefend wie das englische Original. Die Köchin hat wirklich was drauf.


      7.6.2016
      Anlegen und auch Austendern in Narsaq war wegen zu viel Eis nicht möglich :(
      Expeditionsteam brütet an Plan B.

      Plan B: Mit den Polarcirclebooten einen phantastischen Eisberg umrunden :thumbsup: :thumbsup:


      Mittagessen: Buffet, leider nur mit süßlichen Speisen (Salat, Sauerkraut, Soße zum Schweinebraten, ...)

      Abendessen: Heilbutt-Roulade – für mich ohne Schalentiere.

      Abendshow: Eisschnitzen, Fruchttiere und Servierten falten.



      8.6.2016
      Endlich mal ausschlafen. Keine Anlandung um 7:30 oder so was.
      Geplant für 14:00 Nuuk

      Nuuk: Stadtrundfahrt mit Bus - viel zu warm. In dem Bus war nicht nur die Klimaanlage defekt, es ließ sich auch die Heizung nicht abstellen. Im Freien etwa 12 °C mit Sonne.

      Danach Besuch des Museums und Stadtrundgang auf eigene Faust.

      Im Museum, wie auch in der Stadt, immer wieder seltsame Darstellungen von Figuren, halb Mensch, halb Tier. Es handelt sich dabei oft um Nachbildungen von Tupilaks.

      In Nuuk wird viel gebaut. Selbst jüngere Photos der Stadt sind nicht mehr aktuell.

      Abendessen: Philippino Buffet

      Abendveranstaltung: Fragestunde an Kapitän, Hotelchef, Chefingenieur und Küchenchefin.


      Nachtrag: Am 10.6.2016 wurde in Nuuk mit 24,8 °C der Temperaturrekord gebrochen - damit war es dort wohl deutlich wärmer, als in Deutschland.
      Grüße
      Uwe
    • 9.6.2016
      Sisimiut
      Rundgang durch die Stadt auf eigene Faust, dabei ein gutes Stück die Straße zum Flughafen entlang gegangen.


      Zum Abschluß in die neue große Kirche gegangen. Beim letzten Mal war dort gerade wegen einer Beerdigung kein Zugang möglich.

      Vor der Abfahrt kam nach noch der Kajakfahrer - er will wieder Grönländischer Meister werden - mit seiner Vorführung.


      Abendessen: Ente, leider mit etwas zu vielen Flugmeilen :rolleyes:

      10.6.2016
      Ilulissat
      Zuerst Rundfahrt mit dem Ausflugsboot zum Eisfjord bei perfektem Wetter. :thumbsup: Sah diesmal ganz anders aus, als 2010. Der Fjord war viel mehr mit Eis zugepackt, aber das Eis ragte bei Weitem nicht so weit aus dem Wasser, wie 2010.


      Anschließend Wanderung zum Eisfjord und Holms Bakke auf eigene Faust.


      Abendessen: Buffet, mit Pizza! Den Rest konnte ich leider nicht genießen, da Miesmuscheln (habe Allergie gegen Schalentiere) dabei waren.

      Abendveranstaltung: Crewshow


      Anschließend „Ausflug“: Schlafen draußen an Deck 7 (nicht dran teilgenommen)
      Grüße
      Uwe
    • Hallo Uwe,
      vielen Dank für deinen Bericht und die gewohnt tollen Fotos!
      du hast unsere Vorfreude enorm gesteigert, denn in 14 tagen geht es bei uns los. (Grönland - Island).

      Liebe Grüße, auch von Elke!

      Reinhard

      Vielleicht klappt ein Treffen ja in diesem Herbst!
    • Hei Reinhard, Elke und all die Anderen, danke für die Grüße. Es geht noch etwas weiter.

      11.6.2016
      Morgens: Polarkreistaufe, verschoben vom 9.6.2016 wegen Wetter.

      Gegen Mittag: Itilleq
      Die Einwohnerzahl ist stark geschrumpft: Nur noch ca. 60 statt wie vor 6 Jahren noch über 110 Einwohner. Die neue Schule aus 2010 mit damals über 30 Schülern wird nun nur noch von 5 Schülern besucht.

      Fußballspiel: Nachdem es schnell 2:0 für die Fram stand ging das Spiel dann doch leider 3:6 verloren. Es waren 31 Spieler auf dem „Feld“, wobei völlig unklar blieb, wie viele für welche Seite spielten. Besonderer Nachteil für die Fram – wie immer – die Unkenntnis über die reichlich vorhandenen Unebenheiten im Spielfeld, welche den Ball oft in völlig unerwartete Richtungen ablenkten.

      Zwei weitere Fußball-Bilder von mir sind auf der Facebook-Seite der Fram zu finden.

      Offizieller Abschieds-Toast des Kapitäns.

      Abendessen: Captains Dinner mit Beef Tenderloin

      Eine Versteigerung der Seekarte findet auf Anweisung der Rederei nicht mehr statt.

      Einfahrt in den Fjord, an dessen Ende Kangerlussuaq liegt.


      12.6.2016

      Kangerlussuaq

      Früh aufstehen :gutenmorgen: Frühstück und dann an Bord der Fram für den Flieger einchecken.

      Danach Kabine räumen und noch ein Mittagessen an Bord bevor es zum Ausflug geht.
      Es gab diesmal Hamburger als Bausatz. Das Fleisch wurde an Deck auf Holzkohle gegrillt :thumbsup:


      Fahrt mit einem großen Schlenker – mit Stopp wegen eines Moschusochsen -

      zum Ruderclub mit Imbiss und dann mit den Geländebussen zum Inlandseis bei warmen - +20 °C – Wetter.

      Während alle gebannt auf den Gletscher starrten flog mehrmals eine Spornammer in großem Kreis um mich herum.

      Also kurz zum Bus, das Tele geholt und zurück. Die Spornammer zog immer noch ihre Kreise, machte aber plötzlich einen Schlenker und landete etwa 2 Meter vor mir :girl-dance:

      Nach pünktlichem Abflug um 23:10

      ging es nach Kopenhagen,

      13.6.2016

      wo ich erstmals gegen den Ticketautomaten gewonnen habe :dance4: Am Gepäckaufgabeautomaten bin aber wieder gescheitert :S der Koffer war mit über 22,7 kg zu schwer für die Automatik. Da aber 23 kg erlaubt waren, wurde er von Hand freigeschaltet. :dance3: Ankunft pünktlich in Düsseldorf.

      Fazit:Wieder mal eine wunderschöne Reise mit der Fram :thumbup:
      Die Köchin ist diesmal besonders zu loben, der Geschmack aller Gerichte – auch des Home-Made Fast-Food – war kaum zu übertreffen :thumbsup: Da sollte der Bordkoch vom letzten Jahr mal in die Lehre gehen.
      Auch das Expeditionsteam und die anderen Mitreisenden haben wieder gepaßt, das Wetter war an allen entscheidenden Stellen sehr gut – also alles in allem :thumbsup: :thumbsup:
      Grüße
      Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MD800“ ()