Frühlingsreise mit der MS Richard With (B-K-T 23.04.-03.05.16)

    • B-K-T
    • @sehpferd
      Dann bist du vielleicht auf dem Foto, dass ich nach "unserem" Sonnenuntergang vom Fløyen gemacht habe, wo die Sonne noch schien. Man sieht zwar einige Leute, kann aber natürlich niemanden erkennen. Ich hatte das Abendessen kurz vor 19 Uhr beendet und war anschliessend auf einem Rundgang draussen und drinnen und habe fotografiert. Ich wünsche dir noch einen letzten schönen Tag in Bergen und gute Reise mit der Trollfjord!

      @Jan
      Dann hoffe ich, dass es mit dem Nordlicht noch klappt. Bei meiner Fahrt mit der Finnmarken gab es genau zu Begegnung mit der Richard With schönes Nordlicht zu sehen. Bis wir uns treffen, wird es aber wohl schon zu hell sein. Weiterhin gute Reise!
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Hallo Thomas, ich habe gerade erst deinen Livebericht entdeckt und wünsche noch :godtur:
      Bisher hast du ja schon Einiges erlebt. Hoffen wir mal, dass es so bleibt und lass dir morgen von den Mitreisenden der MS Kong Harald deren gutes Wetter der letzten Tage übergeben :thumbup:
      Gruß JKmuc

    • Danke, auf die Übergabe des guten Wetters hoffe ich doch. :)

      Ich musste kurz unterbrechen, Anlegen in Kristiansund war angesagt. ;)

      Am Morgen war der Wecker auf 6 Uhr gestellt für die Begegnung mit der Nordnorge (wenn es schon mal auf einer Reise dort hell genug ist). Es hat sich gelohnt, Wetter noch sehr schön. Stad war teilweise recht bewegt, beim Westkap fuhren wir direkt in eine Wolkenwand. Somit Schneefall statt Sonnenschein. In Ålesund teilweise sonnig, später zeigte sich die Sonne nur noch spärlich. Der neue Weg auf den Aksla wurde getestet. Beim Mitzählen hat man jetzt durch die vereinzelt angeschriebenen Stufen die Möglichkeit zur Kontrolle (ob man auch auf 418 kommt). Genau bei der Gasanlage Ormen Lange begegneten wir der Trollfjord.

      Neuigkeiten beim Frühstück: sehr gutes Brot, Kaffee steht in Kannen auf dem Tisch, Pfannkuchen werden direkt zubereitet.

      EDIT:
      WLAN hat momentan etwas Mühe, deshalb noch eine Ergänzung:
      @norwegenfan.123
      Nehme das Angebot gerne an. Werde ca. 8.30 Uhr auf der Kong Harald sein. Treffpunkt gleich auf Deck 3?
      Teilen statt Übergabe des Wetters ist natürlich auch ok. :thumbup:
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Das mit dem Wetter hat ja wunderbar geklappt und besten Dank die für interessante Schiffsbesichtigung!

      Bei bestem Wetter konnte ich dann die Abfahrt der Kong Harald fotografieren. Da ich am Ende meiner Reise noch einen Tag Aufenthalt in Trondheim habe, gab es heute nur einen kurzen Rundgang. Das Wetter hielt auch weiter an, so dass nach der Abfahrt in Trondheim (und dem Mittagessen) die Stühle draussen gefragt waren. Beim Leuchtturm Kjeungskjær fyr gelangen endlich mal richtig sonnige Fotos. Der Andrang auf Deck 5 hielt sich allerdings in Grenzen, da genau zu diesem Zeitpunkt auf Deck 7 Muscheln zum Probieren angeboten wurden. Inzwischen hat es immer mehr Wolken und Richtung Rørvik sieht es nach komplett bedeckt aus. Vielleicht reicht es noch für eine schöne Abendstimmung.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Hallo Thomas,

      ich habe im Moment leider nicht viel Zeit für das Forum und sehe erst jetzt, dass Du wieder "on tour" bist. :thumbsup:
      Zu allem Überfluss musste ich vor wenigen Tagen meine nächste Reise canceln. Die hätte ich sonst ab Freitag mit der Nordlys gestartet. Und rate mal, wann und wo wir uns dann begegnet wären? ?( Am Polarkreis natürlich, wo auch sonst? :laugh1: :laugh1: :laugh1: Hätte aber eine kleine Variation gehabt: dieses Mal wärest Du süd- und ich nordgehend unterwegs gewesen. :mosking: Ok, hat nicht sollen sein... ;(

      Ich hoffe, meine Reise im Herbst nachholen zu können und wünsche Dir, dass Gerda und Marion Dir noch viel schönes Wetter da gelassen haben. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Viel Spaß und :godtur: :godtur: :godtur:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Gestern gab es etwas Probleme mit dem WLAN , deshalb erst jetzt der Rückblick auf den Tag.

      @Goldfinch
      Schade, dass du die Tour canceln musstest. Nun, dass wir uns am Polarkreis diesmal in anderer Richtung getroffen hätten, wäre ja logisch. Schliesslich ist nicht Herbst, sondern Frühling. ;)

      Gestern hatten wir sehr schönes Wetter. Die Begegnung mit der Midnatsol fand bei besten Lichtbedingungen statt. Nur in Bodø gab es mal etwas mehr Wolken, aber die Temperatur ist seit Bergen doch etwas angestiegen. In Bodø gab es einen Wechsel des Kapitäns, jetzt ist es Geir Johannessen. Der Vestfjord war so ruhig, man hätte nicht ahnen können, dass wir auf einer offenen Meeresstrecke waren. Während der Überfahrt wurde auch fleissig gearbeitet. Immer mal irgendwo ist es abgesperrt und es riecht nach frischer Farbe.
      Während der Begegnung mit der Nordlys war ich bem Abendessen im Restaurant und auch heute wird es wohl für die Begegnung mit der Finnmarken nicht reichen. Im Restaurant wurde bisher jeden Abend das Menü serviert (kein Buffet, ausser in Bergen natürlich). Mit der Kabine auf Deck 5 bin ich sehr zufrieden.
      Seit der Abfahrt in Svolvær war es meist bedeckt, jetzt zeigen sich langsam erste Wolkenlücken.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Hey Thomas,

      ich sehe jetzt erst Deinen Bericht! Schön, dass Du wieder Deine Erlebnisse mit uns teilst. Ich wünsche Dir eine tolle Tour und viel Sonne!

      Wir waren ja im März mit der Nordnorge unterwegs, auf der wir uns im Sommer 2013 kennengelernt haben.
      Liebe Grüße, Mia
    • Thomas schrieb:

      Nun, dass wir uns am Polarkreis diesmal in anderer Richtung getroffen hätten, wäre ja logisch. Schliesslich ist nicht Herbst, sondern Frühling.
      :laugh1: :laugh1: :laugh1: Auf diese Schlussfolgerung bin ich noch gar nicht gekommen, aber Du hast natürlich recht. Da müssen wir uns nur noch was einfallen lassen, wenn einer von uns auf die Idee kommt, noch mal im Winter oder Sommer zu fahren. :mosking: ;)

      Habe gerade mal kurz die Webcams der Richard With und von Skjervöy gestalkt. Sieht doch farblich ganz gut aus... :)
      Falls meine "Äuglein" in einer Stunde noch geöffnet sein sollten, schaue ich vielleicht noch mal vorbei... LG
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • @Mia HHH
      Ich habe deinen Bericht von der Reise im März erst vor kurzem gesehen. Die Nordnorge scheint dir beim Wetter kein Glück zu bringen. :(
      Wobei ich mit meinen März-Reisen ja auch nie wirklich Glück mit dem Wetter hatte, ganz im Gegensatz zum April.

      @Goldfinch
      Das müssten wir mal testen, was sich dann ergibt. ;)

      Gestern war etwas Ruhetag angesagt. Schliesslich war ich schon seit 10 Tagen unterwegs und das Wetter zeigte sich meist bewölkt bis bedeckt. Da war auch mal ein Aufenthalt im Panoramasalon angesagt, um Fotos zu sichern. Irgendwie scheint das Motto "Arctic Awakening" auf dieser Reise nicht ganz zu stimmen. Da heisst es doch, man starte m Frühling in Bergen , fahre nochmals in den Winter zurück und dann wieder in den Frühling. Wir sind in Bergen an einem Tag mit Schneefall und Temperaturen knapp über 0 Grad gestartet und gestern kurz nach Ankunft in Tromsø gab es Sonne, ohne Wind und knapp 15 Grad. Später zogen wieder mehr Wolken auf und am Abend teilweise auch starker Wind. Für die Begegnung mit der Finnmarken hatte ich doch noch Glück. Ich sitze im Restaurant auf der Steuerbord-Seite (erstmals auf einer Reise sogar an einem Fensterplatz) und die Finnmarken kam uns direkt aus dem Lyngen-Fjord auf dieser Seite entgegen, allerdings in weiter Entfernung. Es war tatsächlich eine schöne Abendstimmung, nur Richtung Lyngen-Fjord waren dunkle Wolken zu sehen.

      Heute Morgen begann für mich das Programm mit der Polarlys-Begegnung, wobei auf der Polarlys sicher mehr Leute draussen waren als bei uns (die hatten wohl auch keinen Gegenwind). Nach einem späten Frühstück verzichtete ich auf den Lunch, da ich mich wieder mal für den Nordkap-Ausflug entschieden hatte. Im Frühling war ich ja noch nie da. ;) Der Ausflug hat sich gelohnt. Zwar ist auf Magerøya aus der Winterlandschaft vor einigen Tagen nicht mehr viel übrig geblieben. Es liegt bereits nicht mehr flächendeckend Schnee. Dafür waren auf der Fahrt sehr viele Rentiere zu sehen. Einmal musste der Bus sogar anhalten, da sich eines nach dem anderen für einen Wechsel auf die andere Strassenseite entschied. Nach der Ankunft am Nordkap wurde es richtig sonnig, es gab kaum Wind und die Temperatur stieg auf 8 Grad (es war offenbar der wärmste Tag des Jahres bisher). Auch den ganze Abend blieb das wunderbare Wetter mit einem schönen Sonnenuntergang nach dem Buffet beim Abendessen. In Berlevåg liess uns die Nordnorge äh die Vesterålen den Vortritt. Richtung Norden immer noch schönes Abendrot bzw. läuft das schon bald unter Morgenrot?
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Fast als letzter war ich heute beim Frühstück, erst bei Ankunft in Kirkenes . Aber schliesslich war ich auch der einzige, der bei der Ankunft in Vardø draussen auf Deck 5 unterwegs war. :D Schon bei meiner Tour im August war ich morgens nach 3 Uhr aufgewacht und ging nach draussen zum Fotografieren, kurz bevor wir Vardø erreichten. Die Einfahrt bei Sonnenschein und ruhigem Meer hatte mir sehr gefallen. Auch diesmal erwachte ich wieder zur richtigen Zeit und bei ähnlichen Wetterbedingungen, also ging ich wieder nach draussen. Und nach der Ausfahrt nochmals schlafen. Bei der Ankunft in Kirkenes wurde es immer sonniger und ziemlich warm (nur ab und zu kühler Wind).

      Ab Honningsvåg waren nur noch 185 Reisende an Bord (40 weniger als bei Abfahrt in Bergen ). Nach Tromsø waren diverse Kabinen auf Deck 5 offen, also waren dort offenbar einige Leute ausgestiegen. In Kirkenes haben wieder etwa 75 Reisende das Schiff verlassen, es sind vermutlich nicht mehr ganz so viele zugestiegen (Check-In war noch nicht beendet, als ich nachgeschaut habe).

      Bei strahlendem Sonnenschein und inzwischen wolkenlosem Himmel starteten wir pünktlich um 12.45 Uhr in Kirkenes . Blauer Himmel und blaues, ruhiges Meer, was will man mehr? Die Stühle draussen waren gut besetzt. Seit kurz vor Vardø sind wir nun aber in dichtem Nebel, praktisch ohne Sicht. Vardø wurde mit rund 30 Minuten Verspätung erreicht, die Abfahrt erfolgt deshalb ebenfalls etwas später. Da kaum etwas zu sehen war, verzichtete ich auf einen Rundgang, immerhin habe ich vom Morgen einige sonnige Bilder. Mal schauen, ob wir bei den aktuellen Bedingungen heute Abend die Nordnorge bei der Begegnung überhaupt sehen.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Die Frage nach Abendrot und Morgenrot habe ich mir auf meiner Frühlingsreise auch ab und zu gestellt. ?(
      Die Beantwortung der Frage habe ich davon abhängig gemacht, ob ich schon oder noch müde war. :mosking:
      Schlaftechnisch sind Winter- und Herbstreisen ganz klar entspannender... ;)

      Auf jeden Fall konnte man die Richard With auf der 360 Grad-Webcam in Berlevag noch sehen ;) ...
      Die Webcam der RW zeigt aber schon, in welcher "Brühe" ihr gerade unterwegs seid. Ich drück' die Daumen, dass die Wettervorhersage für morgen stimmt. :thumbsup:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Goldfinch schrieb:


      Schlaftechnisch sind Winter- und Herbstreisen ganz klar entspannender... ;)

      Nicht unbedingt, dann weiss man nie, ob und wann es Nordlichtalarm gibt. ;)
      Der Vorteil jetzt ist, dass man nicht um 6 oder 7 Uhr aufstehen muss, wenn man den Sonnenaufgang sehen will. Der ist dann schon lange vorbei.

      Die Nordnorge konnte man zwar sehen, aber es war bei uns kaum jemand draussen.

      Der Morgen startete wieder mit Sonne. Wir sind seit gestern etwas verspätet unterwegs, deshalb tauchte die Trollfjord bereits auf, als wir noch in Havøysund waren. Die Begegnung fand dadurch auf der Steuerbord-Seite statt, für uns also leider genau im Gegenlicht. Dafür konnte ich dann die Trollfjord beim Wenden für das Anlegen schön fotografieren.
      @sehpferd
      Ich hoffe, dass dafür die Richard With schön zu sehen war. Warst du auf Deck 7?

      Später gab es wieder mehr Wolken und nur noch teilweise Sonne. Erst vor der Ankunft in Øksfjord verschwanden die Wolken und wir hatten wunderbares Wetter. Die Stühle draussen war gut besetzt und nach jeder Kurve wurde wieder umplatziert, um die Sonne optimal geniessen zu können. ;)

      Leider ist seit etwa 2 Tagen das Deck 5 ganz vorne gesperrt, da das Holz der Reling abgeschliffen und bearbeitet wird. Allerdings ist auch verständlich, dass man so etwas nicht bei Regen machen kann, und auch nicht im Sommer, wenn das Schiff voll ist. Somit lieber teilweise abgesperrt, als schlechtes Wetter. :)

      Die Fahrt via Lyngenfjord war sehr schön, auch wenn ich das meiste davon im Restaurant verbrachte. Die Kong Harald konnte man gerade noch von weitem sehen, bevor die Sonne unterging.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Nichts Neues vom Wetter: ab und zu (auch mal etwas dichtere) Wolken, sonst sonnig.
      In Kirkenes sind wieder etwa gleich viele Reisende ein- wie ausgestiegen, somit etwa 190 Reisende, seit Tromsø sind es etwa 220.

      Gestern war ich auf der Seeadlersafari . Wir konnten einige Seeadler beobachten, wobei das Fotografieren nicht so einfach ist. Einerseits sind sie schnell, andererseits waren es aber auch grosse Unterschiede betreffend Helligkeit des Hintergrundes (Luft oder Wasser), also nicht ganz einfach für die Einstellungen. Ich hoffe, dass trotzdem das eine oder andere Bild etwas geworden ist. Wir konnte auch die Richard With schön bei der Einfahrt in den Trollfjord fotografieren, der befahren werden durfte. Da wir etwas früher in Svolvær waren, gab es auch dort noch die Möglichkeit zum Fotografieren der Einfahrt.

      Beim Überqueren des Polarkreises gab es heute leider nur Plastiklöffel für den Lebertran. :(
      Auch beim Dessertbuffet war die Auswahl schon mal etwas grösser. Eis gab es nur an den ersten Tagen, wobei es heute ja gleich noch eine Alternative gibt. :)

      Morgen ist für mich die Fahrt mit der Richard With in Trondheim zu Ende. Ich werde aber noch je einmal in Trondheim und Oslo übernachten. Mal schauen, ob das mit den Hotels klappt, beide sind auf der Liste wegen des Streik.

      EDIT:
      Nachtrag: Selbstverständlich wurde vor dem Polarkreis noch die entgegenkommende Nordlys fotografiert (und gefilmt). :)
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thomas“ ()