MS RICHARD WITH: Kabineninfos und -Fragen

    • MS RICHARD WITH: Kabineninfos und -Fragen

      Hallo zusammen,

      auch ich stehe vor der Qual der Wahl und will nun schnellstens buchen ...
      Eigentlich wollte ich ja nur eine Innenkabine wegen den Kosten, was inzwischen aber - zumal es unsere erste Fahrt wird - nicht mehr zur Diskussion steht.
      Die preislich nächste, sogen. Garantie-Aussenkabine (L,N,P) gefällt mir insofern nicht recht, da ich nicht auf Deck 2 oder ggf. auch nicht auf 3 landen will (evtl. Wege, Lärm?), sondern lieber in N oder P auf Deck 5 . Ich gehe u.a. davon aus, dass sich meine Frau öfter zurückziehen will und ich öfter wegen forografieren rein und raus will.

      Nun gibt es, wenn wir doch in eine um 600€ höhere Preisklasse einsteigen, die preisgleiche Alternative der Superior-Garantie-AK (eine U, Deck 6), die damit gleich viel kostet wie die Kategorie N (u.a. Deck 5) als ausgewählte Kabine. Welches Risiko (Einschränkungen) kann es innerhalb der U geben?
      Wäre es attraktiver, eine definierte N auf Deck 5 zu nehmen, statt irgendeine U auf Deck 6 zu bekommen?

      Warum sind die mittlere Lage auf Deck 5 auf der RW in N und P, wo sie auf der Polarlys, die mir da sehr ähnlich erscheint, teils nur J sind?

      Wäre super, wenn dazu jemand Detailkenntnisse hätte.
      Danke im voraus,
      viele Grüße
      Wolf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Arctica“ ()

    • Das ist wie alles eine Geschmackssache. Und wie du auch siehst wenn du dich hier etwas durchliest.

      Dass du nicht auf Deck 2 möchtest kann ich nachvollziehen. Ich war schon auf Deck 6 und war vollauf zufrieden. Auch auf Deck 3 war ich bisher zufrieden. Und wenn man einigermassen gut zu Fuss ist denke ich fallen die ein oder zwei Minute mehr gegenüber Deck 5 bis man draussen ist nicht ins Gewicht. Deck 5 ist das Umlaufdeck, d.h. es laufen dir ständig Leute vor dem Fenster rum. Hast du Licht in der Kabine muss man die Vorhänge zuziehen. Ich selbst habe mich auf meiner letzten Reise öfters dabei erwischt automatisch den Kopf zu drehen wenn ich an einem Fenster mit Licht vorbei bin. Das ist wie wenn man automatisch den Kopf dreht wenn die Tür geht. Ausserdem kann es in diesen Kabinen natürlich (je nachdem wo sie liegen) etwas dunkler sein gegenüber den Kabinen wo kein "Gang" vorbei geht. Es gibt aber viele Leute hier die Kabinen auf Deck 5 mögen. Und wegen deiner Frau würde ich mir nicht zuviele Sorgen machen - sie wäre die erste Hurtigrutenfahrerin die sich in die Kabine zurückzieht (Vorsicht - nicht ganz ernst gemeint... Aber wir fragen nach der Reise nach... ^^ )

      PS - ich habe deine Überschrift geändert in die offiziellen Abkürzungen KKN und TRD. KIR wäre z. B. Tralee in Irland ;)
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Das mit dem Umlaufdeck ist mir schon bewußt, das würde ich schon in Kauf nehmen. Das ist eben der Unterschied zwischen Deck 5 und 6.

      Mir ging es mehr darum, ob es aufgrund der Lage innerhalb Deck 6 bei U noch Nachteile geben kann (die ich im Mini-Deckplan nicht erkenne) oder wie andrerseits die N-Kabinen auf Deck 5 bzgl. Lage und Aussicht zu bewerten sind? (bsp. die vorderen N2-517...520 vs. den übrigen N.5.. )
      Wenn ich es recht deute, dann haben von den N auf 5 einige doch (wie die J auf Deck 6) das Rettungsboot vor sich?

      Ich wollte nicht sagen, dass sich meine Frau nur in der Kabine aufhalten wird :) , aber sie zumindest heute meint!, dass sie einige Zeit mit lesen an einer ruhigen Stelle, ggf. in der Kabine, wenn die nicht dunkel und eng ist, verbringen will.

      Interessant wäre eben noch, ob man eine Chance hat, die besten freien Kabinen der Garantiekabinen zu bekommen, wenn man bzgl. Buchunglage noch früh bucht (was ich derzeit in meinem Fall so deute), oder ob das am Ende doch keinerlei Rolle spielt und ob dabei dennoch der worst case innerhalb der Garantiekabinenkategorien (z.B. eine L auf 2) eintreten kann.
    • Landratte schrieb:

      Wenn ich es recht deute, dann haben von den N auf 5 einige doch (wie die J auf Deck 6) das Rettungsboot vor sich?

      Wenn ich den Decksplan richtig deute dann sind die N auf Deck 5 kleiner wie die P Kabinen auf Deck 5, und man schaut "unter" dem Rettungsboot durch. Da ich aber die Richard With nicht kenne ist das nur eine Interpretation des Decksplan meiner seits. Bei den J auf Deck 6 hast Du die Boote vor dem Fenster, also wirklich eingeschränkte Sicht.

      Ob die Garantiekabinen nach Buchungseingang verteilt werden, sprich wer zuerst bucht bekommt die beste... Keine Ahnung :pardon: Das wird wahrscheinlich nur Hurtigruten beantworten können. Evtl. besteht auch die Möglichkeit vor Ort ein Upgrade zu machen, natürlich nur wenn das Schiff nicht voll belegt ist.
      Nordlicht :flower:

    • Landratte schrieb:

      Warum sind die mittlere Lage auf Deck 5 auf der RW in N und P, wo sie auf der Polarlys, die mir da sehr ähnlich erscheint, teils nur J sind
      Hallo Landratte,

      ich war leider noch nicht auf der Richard With, aber auf der Polarlys, und die von dir genannten Kabinen sind einfach genial. Ich würde versuchen die J610 zu bekommen, nach den im Wiki eingestellten Fotos zu urteilen, müsste die eingeschränkte Sicht eigentlich super sein, (nur kleines Rettungsboot) bei der J612 auf der Polarlys war es jedenfalls so. Ansonsten buche ich eigentlich gerne eine bestimmte Kabine, da weiß man, was man bekommt. Aber das ist, wie Arctica schon geschrieben hat, einfach Geschmackssache.
      Ich bevorzuge auch die Steuerbordseite, (in Fahrtrichtung rechts) da ist es in der Regel nachts ruhiger, (wegen Ladeluke und Gangway) auf Deck 6 sind die Kabinen auch etwas größer.
      Wir hatten auf der Polarlys eine N Kabine auf Deck 3, würde ich auch sofort wieder buchen, über die Treppe ist man ganz schnell auf Deck 5.
      Ich würde dir für die erste Reise auch ein Kabine in der Mitte des Schiffs empfehlen, da sind die Bewegungen geringer und man hört weder Motor noch Bugstrahlruder.

      Viel Glück bei der Entscheidung und viele Grüße
      Viele Grüße
      Seemaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Seemaus“ ()

    • Landratte schrieb:

      Interessant wäre eben noch, ob man eine Chance hat, die besten freien Kabinen der Garantiekabinen zu bekommen

      Also wir wollen jetzt niemandem etwas unterstellen - schon gar nicht Hurtigruten. Aber in letzter Zeit ist aufgefallen das einige mit Garantieaussenkabine eine L-Kabine bekommen haben (siehe auch meinen Reisebericht ), obwohl eindeutig andere Kabinen, sowohl auf Deck 3 wie auf Deck 5 frei waren. Bei meiner 6. Reise war es mir egal, aber so ein "Torpedorohr" (siehe hier unten) hätte ich auf meiner ersten Reise nicht gewollt. Von daher ist Garantiekabine schon ein Risiko. Und Kabinenupgrades waren in letzter Zeit auch sehr teuer.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Vielen Dank an alle, das sind schon viele aufschlussreiche Informationen, v.a die letzte bzgl. den L-Kabinen. Ich kann mir auch vorstellen, dass bei der Vergabe immer bestimmte Kabinen freigehalten werden für kurzfristige Buchungen oder Kurzstreckengäste.
      Man hat mir bei HR auch schon gesagt, dass jederzeit an Bord ein upgrade möglich sei - halt "gebührenpflichtig". Das ist nur die letzte Rettung, wenn´s gar nicht mehr geht.

      Genau an die J610 (oder ggf. auch noch die N520) hatte ich auch schon gedacht. Momentan scheint noch ziemlich viel frei zu sein.
      Von J habe ich keinen Einzelpreis, aber die Differenz zwischen L und N ist bei uns 148 € p.P., also liegt J vielleicht auf der Mitte. Nur kann ich für den Einzel-Preis der N ja auch eine Superior-Garantiekabine in U auf Deck 6 bekommen, das ist eben meine Überlegung. Dann kann ich es eben auch Backbord werden, das ist momentan das einzige "Risiko" das ich daran sehe. Aber vielleicht gibt´s ja noch andere? Ansonsten nehm ich glaub ich eine U. Heute nachmittag fällt jedenfalls die Entscheidung ... ;)
    • Kann jetzt nur aufgrund unserer Fahrt mit der Nordlys (baugleich zur Richard With) reden: Auf 6 hörst du auf Backbord nichts vom Anlegemanövern,Ladeklappe, ….. , hast aber immer die Möglichkeit - auch mal nachts - von der Kabine aus - zugucken, was da draußen so geschieht. Fanden wir gut. Von daher ist Backbord oder Steuerbord auf 6 nur noch "Geschmackszache"
    • Seemaus schrieb:

      J müsste gleicher Preis wie L sein, ist aber definitiv deutlich billiger als N. Die N520 würde ich nicht nehmen, sieht sehr klein aus.

      LG

      naja, das ist nun eine Sache der Bewertung was deutlich billiger ist. Ich schrieb ja schon: 148 € zwischen (frei gebuchter) L und N. Aber preisgleich mit N wäre dann eine Glücks-U auf 6. Aufgrund der Aussage von Ingrid Marie werden wir uns dann doch letztere gönnen.