Spitzbergen – Leben in Europas Kühlschrank

Sonntag, 26. März 2017, 04:45 - 05:30

  • Reportage l PHOENIX l 04.45 - 05.30 Uhr l 45 min l 2016

    „An meinem Hochzeitstag bin ich vor einem Eisbären weggelaufen – das haben wohl nicht viele erlebt, oder?“ Sissel Nilsen lacht und leint ihren Leithund, den Husky-Rüden „Charly“, vor ihren Hundeschlitten. Spitzbergen ist noch immer ein Ort für Furchtlose – nur 2.400 Menschen leben hier mit geschätzten 3.000 Eisbären. Gemeinsam mit ihrer 14-jährigen Tochter Marikken muss Sissel die Holzvorräte an ihrer entlegenen Hütte auffüllen. Die beiden haben Glück: Heute herrschen nur minus acht Grad Celsius. Normalerweise ist es Mitte Februar viel kälter auf Spitzbergen. Brian Lainoff ist gerade nach drei Stunden Flug im Hauptort Longyearbyen gelandet. „Unglaublich“, sagt der US-Amerikaner, „Spitzbergen ist weiter von Oslo entfernt als Rom.“ Der arktische Archipel liegt ziemlich genau auf halber Strecke zwischen der
    skandinavischen Nordküste und dem Nordpol. (Text: Phoenix)
    Grüße
    Jörn



    09/14 FM, 05/15 TF
    Reiseberichte im Profil